E-Mountainbike E-ST 100 von Decathlon

In diesem Beitrag möchte ich dir das E-ST 100 von Decathlon vorstellen. Dieses E-Mountainbike kannst du bereits für unter 1.000 EUR erwerben. Schauen wir uns das E-Bike also mal genauer an.

Das E-ST 100 E-Mountainbike von Decathlon

Der Sportartikel-Hersteller Decathlon hat zahlreiche Fahrräder in seinem Angebot. Die Räder gehören inzwischen zu den wichtigsten Produkt-Segmenten von Decathlon. Aus diesem Grund gibt es auch diverse E-Bikes im Angebot der französischen Sport-Marke.

Aufgrund der Verkaufszahlen kann Decathlon inzwischen hochwertige Fahrräder zu besonders günstigen Konditionen herstellen. Bestimmte Komponenten fertigt Decathlon inzwischen selbständig. Das weite Fillial-Netz bietet auch passende Werkstatt-Leistungen für die hauseigenen Räder.

Bei dem E-ST 100 handelt es sich um ein sogenanntes E-Mountainbike mit 27,5 Zoll Rädern. Dieses Modell ist das günstigste Modell im Angebot von Decathlon. Mit 999,99 EUR ist das E-Bike sogar günstiger als viele andere Angebote unterschiedlicher Hersteller.

Rockrider E-ST 100 E-Mountainbike

In diesem Beitrag stelle ich dir das E-Bike vor. Ob sich das günstige E-Mountainbike lohnt und ob es für dich geeignet ist, erfährst du alles in diesem Beitrag.

Akku380 Wh, reicht für 2 Std und 15 min sportliche Fahrweise
MotorHinterradmotor
Gänge8 Gänge
BremsenScheibenbremsen
Preis999,99 EUR

Warum ist das E-Bike von Rockrider so günstig?

Decathlon fertigt den Großteil der Komponenten des E-ST 100 selber. Du profitierst daher von den günstigen Noname-Komponenten am E-Bike.

Im Vergleich zu anderen E-Bikes und besonders E-Mountainbikes setzt der Hersteller bei diesem Rad auf einen Hinterrad-Motor. Die meisten E-Bikes setzen auf einen Mittelmotor.

Die Hinterradmotoren sind in der Herstellung günstiger. Vom Fahrverhalten ausgehend beschreiben viele Fahrer einen Mittelmotor als dynamischer. Das heißt, dass beim E-ST 100 eher ein Anfänger-Motor zum Einsatz kommt.

Du kaufst also ein einfaches E-Bike, dass einen unterstützenden Motor hat. Das Fahrverhalten ist weniger agil, aber der elektrische Antrieb unterstützt hervorragend um auf Geschwindigkeit zu kommen.

Ich würde jedem ambitionierten Radsportler zu einem Mittelmotor raten. Diese reagieren direkt und ohne Umwege auf Krafteinsatz am Pedal und sind deutlich leistungsfähiger! Der teurere Kaufpreis zahlt sich definitiv aus.

Wenn du dir ein E-Mountainbike mit Mittelmotor ansehen willst, schau dir doch mal das E-ST 900 oder das E-ST 520 an:

Rockrider E-ST 520

Die Einsteiger-Variante für E-Mountainbikes mit Mittelmotor, mit besserem Akku und deutlich bessere Motorenleistung.
1.699 EUR

E-ST 520 E-Mountainbike

Rockrider E-ST 900

Das Rockrider E-ST 900 mit Mittelmotor und leistungs-starkem Akku. Modernes Design und größere Reichweite.
1.999 EUR

E-Bike E-ST 900 von Rockrider

Ausstattung des E-ST 100

Das Rockrider E-ST 100 hat eine schicke, blaue Farbe mit grünen Highlights. In der Grundausstattung verfügt das Rad über keine Beleuchtungseinrichtungen und keine Schutzbleche. Entsprechende Zubehör-Teile gibt es bei Decathlon käuflich zu erwerben.

E-ST-100 E-Mountainbike für Einsteiger

Auch das Rockrider E-ST 100 gibt es in vier verschiedenen Rahmengrößen. Gefertigt wurde der Rahmen aus Aluminium. Die Akku-Halterung wurde in den Rahmen eingepasst. Das sorgt für einen besonderes sicheren Sitz des E-Bike Akkus.

Aluminium-Rahmen des Rockrider E-ST 100

Der E-Bike Motor ist bei diesem Rad in den Hinterreifen integriert. Bei einer Reifenpanne lässt sich das Rad mit Hilfe von Imbus-Schlüssel normal lösen. Die Handhabung unterscheidet sich nicht von normalen Fahrrädern. Der Motor verfügt über einen Drehmoment von 42 Nm. Das reicht auch für Steigungen, ist aber im Vergleich zu einem Mittelmotor limitiert.

Rockrider E-ST 100 Hinterrad Motor

Als Akku kommt ein Samsung Akku zum Einsatz. Die E-Bike Akkus von Samsung gehören zu den zuverlässigen und langlebigen Akkus auf dem Markt. Der Akku wird speziell in den Rahmen eingepasst und zusätzlich gesichert. Du kannst den Akku auch mit einem Schlüssel fest schließen und damit gegen Diebstahl sichern. Auf dem Akku befindet sich eine schicke Lade-Anzeige um den Ladezustand deines Akku anzuzeigen.

Rockrider E-ST 100 Akku

Der Computer ist recht einfach gehalten. Es gibt drei Unterstützungsmodi: Stromsparmodus, Standard oder Boost. Auf dem Computer lassen sich folgende Informationen anzeigen:

  • Stoppuhr
  • aktuelle Geschwindigkeit, durchschnittliche Geschwindigkeit und Höchstgeschwindigkeit
  • Teilstrecke und Gesamtstrecke
  • Akku Ladestand und verbleibende Reichweite
  • Aktueller Betriebsmodus
Bike Computer E-ST 100

Am Rockrider E-ST 100 ist eine mechanische Federgabel verbaut. Diese ist wartungsarm und federt die Vordergabel bei leichten Unebenheiten. Die Federung lässt sich mittels Einstellungs-Rad auf das Gewicht des Fahrers einstellen.

Einstellbare Federung E-ST 100

Beim Rockrider E-ST 100 ist ein Einfachkettenblatt. Insgesamt verfügt das Fahrrad über 8 Gänge. Das Einfachkettenblatt verhindert die Wahrscheinlichkeit, dass die Kette abspringt und bringt weniger Gewicht auf die Waage. 8 Gänge sind auch bei einem Anstieg kein Problem -immerhin verfügt das E-Mountainbike über einen leistungsfähigen Motor.

Einfach Kettenblatt

Damit auch Fahrten durch das Gelände möglich sind verfügt das Rockrider E-Mountainbike über All-Terrain-Gelände-Reifen. Die breiten Fahrrad-Reifen garantieren beste Traktion und eignen sich auch für schlechte Straßen- und Wettervehältnisse. Die Felgen sind 23 mm breit.

Reigen des Rockrider E-ST 100

Inzwischen werden bei zahlreichen Rennrädern und Mountainbike mehrheitlich Scheibenbremsen verbaut. Der Vorteil von Scheibenbremsen liegt in der besseren Bremswirkung. Auch bei steilen Abfahrten greifen die Scheibenbremsem zuverlässig. Das gilt auch für die allermeisten Wetter-Verhältnisse.

Scheibenbremsen

Am Rockrider E-ST 100 sind Flachpedale verbaut. Diese kannst du gegen Klickpedale ersetzen. Im Lieferumfang enthalten ist eine Fahrrad-Klingel. Es gibt zahlreiches Zubehör für das E-Mountainbike.

Das Fahrrad darf maximal mit 120 kg belastet werden. Das gilt für Fahrrad, Fahrer und Gepäck! Das Eigengewicht liegt bei 22,5 kg.

Fazit zum E-ST 100

Am Ende dieser Seite möchte ich die Frage aufklären: Lohnt sich das Rockrider E-ST 100 E-Mountainbike oder sollte man doch lieber zu einem preislich etwas teureren Bike greifen?

Bei einem Fahrrad zu einem günstigen Preis muss man immer irgendwo Abstriche machen. Das ist klar. Decathlon hat das beim E-ST 100 gut gelöst. So finden sich Abstriche bei einzelnen Komponenten, aber nicht im Bereich der Sicherheit und Stabilität.

Beim Kern des E-Bike kann man dennoch den Antrieb bemängeln. Der Heckmotor ist für ein E-Mountainbike eigentlich nicht geeignet und bringt keinen zusätzlich Fahrspaß – zumindest im Gelände! Wenn du das E-ST 100 für leichtes Gelände und Straßen nutzen möchtest und keine sportliche Fahrweise bevorzugst ist das günstige E-Bike für dich gut geeignet!

Für alle die eine sportliche Fahrweise und echte Gelände-Fahrten planen, ist das E-ST 100 nicht geeignet. Da solltest du zu einer Alternative greifen. Decathlon hat hier natürlich auch passende E-Mountainbikes seiner Mountainbike Marke Rockrider im Angebot.

Bildquellen

  • Das Rockrider E-ST 100 in Action: Bildrechte beim Autor
  • E-ST 520 E-Mountainbike: Bildrechte beim Autor
  • E-Bike E-ST 900 von Rockrider: Bildrechte beim Autor
  • E-ST-100 E-Mountainbike für Einsteiger: Bildrechte beim Autor
  • Rahmen und Design: Bildrechte beim Autor
  • Hinterrad Motor und Schaltung des Rockrider E-ST 100: Bildrechte beim Autor
  • Samsung E-Bike Akku: Bildrechte beim Autor
  • Fahrrad-Computer des E-ST 100: Bildrechte beim Autor
  • Hochwertige Federgabel vom Rockrider E-St 100: Bildrechte beim Autor
  • Einfachkettenblatt von E-ST 100: Bildrechte beim Autor
  • All Terrain Reifen des E-ST 100: Bildrechte beim Autor
  • Scheibenbremsen des Rockrider E-ST 100: Bildrechte beim Autor

Schreibe einen Kommentar