Fischer E-Bikes im Test

Ein Leser hat gefragt, was man von den Fischer E-Bikes halten kann. Über die Plattform Otto werden diese zu attraktiven Preisen vertrieben. Dieser Beitrag soll dir einige Modelle vorstellen.

Meine Erfahrung mit Fischer E-Bikes

Ausnahmsweise möchte ich ganz direkt mal mit meinem persönlichen Erfahrungsbericht starten. Ich habe schon mal ein E-Bike von Fischer Probe gefahren. Welches Modell kann ich aber leider gar nicht mehr so richtig sagen. Auf jeden Fall handelte es sich um ein Trekking E-Bike.

Der Grund, dass ich auf das Fischer E-Bike gestiegen bin war ein komisches Geräusch an den Schutzblechen. Das kam von der nicht ausreichend fest gedrehten Schrauben an den Schutzblechen. Also jemand anderes glücklich gemacht und selbst ein paar Meter mit dem E-Bike gefahren.

Bei der Zielgruppe von Fischer handelt es sich um den klassischen Alltagsfahrer oder um Fahrer die eher zu einer älteren Zielgruppe gehören. Auch wenn das ein oder andere E-Bike im sportlicheren Bereich angeboten wird, gehören die sportlichen Fahrer weniger zur Zielgruppe von Fischer.

Das getestete Fischer E-Bike machte einen soliden Eindruck. Die Ausstattung war mit Schutzblechen, Beleuchtung und Gepäckträger absolut in Ordnung. Als Kettenschaltung leuchtete mir eine Shimano Schaltung entgegen.

Der E-Bike Motor war als Mittelmotor verbaut. Beim Treten reagierte dieser auch prompt. Die E-Bike Firma war mir nicht näher bekannt, ebenso auch der Akku. Zusammenfassend machte das Fischer E-Bike einen stabilen Eindruck auf mich. Die ausgewählten Komponenten sind für die meisten Alltagsradler ideal.

Fischer E-Bikes

An dieser Stelle möchte ich diverse E-Bikes der Marke Fischer genauer ansehen und vorstellen. Dabei bediene ich mich primär der E-Bike Auswahl der Marke Otto.

In den Produkt-Beschreibungen, aber auch in den Bewertungen ist mir dabei eine Sache aufgefallen. Bei vielen Fischer Bikes steht eine Reichweite von bis zu 100 km. Wer sich ein wenig mit E-Bikes auskennt, weiß, dass diese Angabe extrem unrealistisch ist. Auch mit einem sehr leichten Fahrer, optimalen Wind- und Straßenverhältnissen und der kleinsten Unterstützungs-Stufe kratzen wir zu nur knapp an den 100 km.

Daher würde ich mir wünschen, dass die Produkt-Beschreibungen an dieser Stelle differenzierter oder einfach realistischer gestaltet werden würden.

Meine Auswahl

Ich habe mich bei der Auswahl der E-Bikes auf ein paar Modelle beschränkt. Wichtig war mir dabei die Motoren-Position. Somit stelle ich dir ausschließlich E-Bikes mit Mittelmotor vor. Diese sind in meinen Augen deutlich sicherer, bieten eine bessere Leistung und sind durch die optimalere Gewichts-Verteilung besser zu handhaben. Das gilt auch gerade für den Alltag.

Das heißt natürlich nicht, dass ich einen Anspruch auf Vollständigkeit bei der Vorstellung der Fischer E-Bikes erhebe.

E-Citybikes von Fischer

Wie bereits geschrieben sehe ich dir Marke Fischer mit seinem E-Bike Angebote stark beim Alltagsradler. Dieser nutzt vorrangig die permanente Antriebs-Unterstützung und möchte gerne am Berg besonders unterstützt werden. Fahrradtouren sind nicht das Haupt-Geschäft, sollten aber ebenso zu bewältigen sein.

Fischer E-Citybike CITA 4.1i

Bei diesem E-Bike handelt es sich um ein City E-Bike mit besonders tiefem Einstieg. Ausgestattet ist das CITA 4.1i mit allem, was man für Fahrten auf der Straße und in der Stadt braucht.

fischer cita 4.1i Fischer E-Bikes im Test
Motor und AkkuBafang 250 Watt Mittelmotor mit 65 Nm
BeleuchtungÜber E-Bike Akku 70 Lux Scheinwerfer
Gangschaltung7-Gang Nexus Schaltwerk
Gewicht28 kg / max. 150 kg
BremsenMagura, hydraulische Felgenbremsen
Preis1.999 € zzgl. Versand

Kommentar: Ein schönes E-Bike, dass erstmal alles dabei hat, was man braucht. Ich bin ein Freund von Scheibenbremsen, da dieser zuverlässiges Bremsverhalten bei jeder Witterung bieten. Fischer setzt in diesem Fall auf hochwertige, hydraulische Felgenbremsen. Mit dem Gewicht von 28 kg sollte man mit diesem E-Bike keine Treppen bezwingen müssen. Auch die 100 km Reichweite sehe ich kritisch. Realistischer würde ich eine Reichweite von maximal 60 km einschätzen. Dennoch ist das CITA 4.1i ein empfehlenswertes Fahrrad für den Alltagsradler!

Fischer E-Citybike CITA 4.0i

Der Vorgänger des gerade vorgestellten Modells bietet dir ein wenig mehr Ausstattung und Reichweite. Das liegt aber auch an dem etwas schwächeren Motor. Dieses E-Bike eignet sich für alle gemütlichen Alltagsradler, die Unterstützung bei der Fahrt mit dem schweren Einkauf oder der Bewältigung mancher Berge sucht.

FISCHER Fahrräder E-Bike »CITA 4.0i«
Motor und AkkuFischer 250 Watt Mittelmotor mit 50 Nm
BeleuchtungÜber E-Bike Akku 70 Lux Scheinwerfer
Gangschaltung7-Gang Shimano Schaltwerk Nabenschaltung
Gewicht28 kg / max. 150 kg
BremsenMagura, hydraulische Felgenbremsen
Preis2.299 €, zzgl. Versand

Kommentar: Auch dieses E-Bike richtet sich eher an den klassischen Alltagsradler ohne sportliche Ansprüche. Im Vergleich zu seinem oben beschriebenen Nachfolger ist der Motor nicht besonders stark. Leichte Anstiege sind zu meisten, auch eine Zuschaltung auf ebener Strecke macht das Rad gut mit. Es ist also ein guter Alltagsbegleiter. Dank der vollständigen Ausstattung mit Beleuchtung, Gepäckträger und Co ist das E-Bike zusätzlich attraktiv.

E-Trekkingbikes von Fischer

Im Vergleich zu den E-Citybikes sind die E-Trekkingbikes leistungsstärker und zusätzlich auch besser ausgestattet. Bei den Bremsen setzt der Hersteller beispielsweise auf hydraulische Scheibenbremsen. Diese bieten bei jedem Wetter und auch bei hohen Geschwindigkeiten das beste Bremsverhalten.

Auch bei den Trekkingbikes gibt Fischer recht hohe Reichweiten an. Diese sind bei den leistungsstärkeren Motoren noch unrealistischer. Daher schätze ich wieder die maximale Reichweite für dich ab.

Fischer E-Trekkingbike VIATOR D 6.0i

Das E-Trekkingbike mit tiefem Einstieg bietet dir 10 Gänge, einen starken Motor mit 90 Nm. Damit sind auch grobe Anstiege und schnellere Geschwindigkeiten gut zu meistern. Dank der Scheibenbremsen bist du auch bei hohen Geschwindigkeiten sicher unterwegs. Selbst bei schlechter Witterung kommt dein VIATOR D 6.0i sicher zum stehen. Das Display verfügt über eine Bluetooth-Schnittstelle für dein Handy.

FISCHER Fahrräder E-Bike »VIATOR D 6.0i«
Motor und AkkuBrose Drive S Mittelmotor mit 90 Nm
Beleuchtung70 LUX LED über Akku
Gangschaltung10 Gang SRAM GX10 Schaltwerk
Gewicht26 kg / max. 150 kg
BremsenHydraulische Scheibenbremsen von Shimano
Preis2.599 € zzgl. Versand

Kommentar: E-Bikes in ähnlicher Konfiguration findet man auch bei den bekannteren Herstellern von E-Bikes. Das Fischer E-Bike VIATOR D 6.0i ist eine tolle Wahl für alle Alltagsradler, die gerne regelmäßige Touren um die 50 km unternehmen wollen. Sportliche Fahrweise ist möglich. Die notwendige Sicherheit im Straßenverkehr ist definitiv gegeben.

Fischer E-Mountainbike

Ein Mountainbike ist das richtige Fahrrad für umwegiges Gelände und sportliche Touren. Und mit einem E-Bike Antrieb ist man einfach entspannter, aber auch schneller unterwegs. Glücklicherweise hat Fischer sich hier bei manch anderem Modell und Hersteller abgeschaut, was wichtig ist.

So werden die Fischer E-Mountainbikes mit einem fest verbautem, gut geschützten Akku und Scheibenbremsen ausgeliefert. Damit sind Fahrten bei schlechter Witterung und im Gelände auch wirklich möglich. Für die Verkehrssicherheit sind bei den Fischer E-Mountainbikes auch jeweils ein Beleuchtungs-Set zum Anbringen beigelegt.

Fischer E-Bike MONTIS 6.0i LE

Dieses E-Mountainbike bietet dir genug Leistung um Steigungen sportlich zu nehmen und auch in umwegigem Gelände schnell unterwegs zu sein. Die 12 Gänge der Kettenschaltung lassen sich auch ohne zusätzlichen Antrieb schnelle Geschwindigkeiten erreichen. Das Vorderrad ist mit einer Rock Shox Federgabel mit 100 mm Federweg ausgestattet. Das Fischer E-Bike MONTIS 6.0i LE ist definitiv ein gutes Einstiegs-Modell.

FISCHER Fahrräder E-Bike »MONTIS 6.0i LE
Motor und AkkuBrose Drive S mit 90 Nm
BeleuchtungSeparates Scheinwerfer-Set mit Batterien
GangschaltungSRAM Kettenschaltung mit 12 Gängen
Gewicht24 kg / max. 135 kg
BremsenHydraulische Scheibenbremsen von SRAM
Preis2.649 € zzgl. Versand

Kommentar: Mit dem MONTIS 6.0i LE wagt sich Fischer auch an sportlichere Modelle. Und hier hat der Hersteller erstmal alles richtig gemacht. Das sportliche und hervorragend ausgestattete E-Mountainbike bringt dir ordentliche Leistung auf das Pedal. Die hydraulischen Scheibenbremsen bietet sicheres Bremsverhalten bei jeder Witterung. Diese Modell kann sich durchaus mit den Modellen manch anderer Hersteller messen.

Bildquellen

4 Gedanken zu „Fischer E-Bikes im Test“

  1. ich bin jetzt 1000Km gefahren mit einem Montis 4.
    Mit dem Rad selber, bin ich sehr glücklich, obwohl, in der Eifel wo ich fahre, brennt das letzte Lämpchen nach 40n Km?
    Der qualität des Rades sowie die Funktion der Schaltung und bremsen sind excellent, nur ich frage wer hat für die schwer einstellbare Sattelstütze entschieden? Anscheinend wegen der hohnen Lenker ich habe verschiedene Sattel ausprobieren müssen da zum ersten Mal in 40 yahre Radfahren hatte ich Sitzprobleme und dabei habe ich schwierigkeiten mit der vorderen Schraube!
    Der Computer -Display ist zu klein und ,für mich nicht akzeptebel. Keine Fahrtzeit so wie so aber Durchschnittsgeschwindigkeit und max. Geschwindigkeit kann ich selten erfahren. Auch die“ Trip“ zurückzustellen braucht mehr Geduld als ich besitze, Der Computer ist nicht weiter zu empfelen dabei das Rad deswegen auch nicht.

    Antworten
  2. Der Kundendienst ist eine Katastrophe! Erst einmal wartet man schon mal eine halbe Stunde oder mehr auf einen freien Mitarbeiter. Zusätzlich braucht es ziemlich lange, bis ein Service-Mensch sich meldet, dumm nur, wenn man nicht da ist, dann hört man nichts mehr von ihm/ihr! Ich warte jetzt mehr als ein halbes Jahr, das mein Fahrrad repariert wird! Katastrophal! Außerdem hat sich nach 100km eine Speiche gelöst und das Vorderrad hat eine Unwucht ohne Grund bekommen!
    Der Motor bremst bei zu hoher Geschwindigkeit! Ich würde eher von Fischer abraten!!!

    Antworten
  3. Meine Frau fährt ein Fischer Viator 5.0i mit einem 418 kwh Akku. Wir fahren auf der Schwäbischen Alb, die sehr hügelig ist. Die Reichweite beträgt dabei ca. 50km, wobei sie auf geraden Strecken mit Stufe 1 unterwegs ist. Insgesamt ist das Fahrrad, bis auf die einfache Schaltung von Shimano, gut ausgestattet. Entgegen mancher Tests finde ich die Leistung des Motors am Berg sehr überzeugend. Sie hängt mich regelmäßig am Berg mit meinem Prophete Fahrrad mit einem Bosch Mittelmotor locker ab. Insgesamt finde ich die Preis-Leistung hervorragend.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar